Technische Normen

Für eine funktionierende Simultandolmetschung ist nicht zuletzt auch die richtige technische Ausstattung grundlegend.

Von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) und der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) wurden in enger Zusammenarbeit mit der AIIC einheitliche Richtlinien für Dolmetschkabinen und Dolmetschanlagen erarbeitet.

Dazu zählen insbesondere folgende Normen:

  • ISO-Norm 2603:2016, Simultandolmetschen - Ortsfeste Kabinen. Beschreibt Anforderungen und Empfehlungen für Planung und Einbau ortsfester Dolmetschkabinen in Konferenzzentren und -räumen.
  • ISO-Norm 4043:2016, Simultandolmetschen - Mobile Kabinen. Beschreibt Anforderungen und Empfehlungen für die Herstellung und den Einsatz von mobilen Dolmetschkabinen.
  • ISO-Norm 20109:2016, Simultandolmetschen – Ausstattung. Legt die Anforderungen für die Technik fest, die in Dolmetschkabinen zum Einsatz kommt. Sie betrifft auch die Komponenten des Konferenz- bzw. Sprachverstärkungssystems, die direkten Einfluss auf das System zum Simultandolmetschen haben.
  • IEC-Norm 914/1988 - Enthält elektrotechnische Spezifikationen für Dolmetschanlagen.

Eine weitere Norm, die ISO-Norm 20108, Simultandolmetschen – Qualität und Übertragung von Ton- und Bildeingang, steht kurz vor der Veröffentlichung.

Diese Normen können bei der ISO, der IEC oder den verschiedenen nationalen Normungsausschüssen angefordert werden.

Einzelheiten zu den unterschiedlichen Normen sowie weiterführende Informationen finden Sie unter anderem auf der internationalen Website der AIIC.


Recommended citation format:
AIIC. "Technische Normen". aiic.at February 12, 2017. Accessed September 22, 2017. <http://aiic.at/p/7888>.